Österreich

Rules Online

 

Der Wettbewerb

Die Zielsetzung

Das Hauptziel des BIG CHALLENGE ist, SchülerInnen einen pädagogischen Anreiz zu geben, ihre Englischkenntnisse auf spielerische Weise zu verbessern. Für den Erfolg dieses Events und vor allem für die Motivation der Lernenden ist es wichtig, dass möglichst viele SchülerInnen einer Schule an den Aktivitäten auf der Plattform English Every Day und am spielerischen Wettbewerb teilnehmen.

An wen richtet sich der Wettbewerb?

Der Wettbewerb wendet sich an Schülerinnen und Schüler aller Lehranstalten der Schulstufen 5, 6, 7 und 8, die das Unterrichtsfach Englisch als Fremdsprache gewählt haben. Für SchülerInnen mit Englisch als Mutter- oder Zweitsprache kann Wettbewerb nur außer Konkurrenz durchgeführt werden; dies gilt auch für SchülerInnen internationaler Schulen mit englischer Unterrichtssprache. Um Fairness zu garantieren beziehen sich die Rankings des Wettbewerbs auf SchülerInnen , deren Englischkenntnisse im Wesentlichen auf den Unterricht im Rahmen des österreichischen Schulwesens zurückzuführen sind. Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie Teilnehmende außer Konkurrenz anmelden möchten.

Wie wird THE BIG CHALLENGE organisiert?

In jeder Schule, die teilnehmen möchte, muss eines der Mitglieder des Lehrkörpers zum/zur BIG CHALLENGE-KOORDINATOR/IN ernannt werden. Die Big Challenge Koordinationslehrkraft vermittelt die Informationen zwischen dem Sekretariat des Wettbewerbs und den verschiedenen Lehrkräften der Schule, die ihre SchülerInnen teilnehmen lassen möchten. Um die Organisation zu vereinfachen, werden alle Unterlagen, Ergebnislisten und Preise für alle Klassen an die Koordinationslehrkraft gesendet.

Insgesamt muss jede teilnehmende Schule mindestens 35 SchülerInnen anmelden. Falls eine Schule eine geringere Anzahl von Teilnehmenden einschreiben möchte, wird der Mindestbeitrag von 35 Teilnehmenden in Höhe von 140€ berechnet.

Die Finanzierung

THE BIG CHALLENGE erhält abgesehen vom Engagement unserer Partner keinerlei finanzielle Unterstützung und finanziert sich voll und ganz über die Teilnahmegebühr, die jede/r SchülerIn entrichten muss, d. h. 4,00 € pro Person. Diese Teilnahmegebühr deckt alle Kosten für die Organisation und Verwaltung des Wettbewerbs, die Entwicklung, Pflege und Updates der technischen Infrastruktur, um die Funktionalität des Online-Wettbewerbs zu gewährleisten, die Miete verschiedener Server, die Erstellung und den Druck der Informationsbroschüren und Poster, die Auswertung der Ergebnisse und die Erstellung der drei Ranglisten durch einen externen Anbieter sowie schließlich den Kauf, die Konfektionierung und den Versand der Preispakete. Die Gebühren decken außerdem die Entwicklung und Pflege unserer Website sowie der unterschiedlichen Apps, mit denen sich die SchülerInnen kostenlos auf den Wettbewerb vorbereiten können. 

Dieser Beitrag gibt allen SchülerInnen einer teilnehmenden Schule ebenfalls Zugang zum Programm The Big Challenge+, in dem die Plattform English Every Day enthalten ist. Darin beinhaltet sind die Entwicklungskosten aller Spiele, Events und Inhalte der Plattform während des ganzen Jahres. Der Beitrag deckt auch die Kosten für die Instandhaltung von English Every Day, das Hosting der Server und die ständige Optimierung der Sicherheit für den Datenschutz in Übereinstimmung mit der DSGVO.

Diese Teilnahmegebühren können entweder von den SchülerInnen selbst entrichtet werden, von der Schule übernommen oder zum Teil von der Schule und zum Teil von den SchülerInnen bezahlt werden. Da die Preise VOR dem Wettbewerb gekauft werden müssen, wird die Teilnahmegebühr grundsätzlich innerhalb von zwei Wochen nach der Anmeldung fällig, spätestens jedoch zum Termin des diesjährigen Anmeldeschlusses, damit ein rechtzeitiger Einkauf der Preise sichergestellt werden kann. Nach erfolgreicher Anmeldung ist keine Erstattung oder Stornierung mehr möglich. Da die Preise bereits vor dem eigentlichen Wettbewerbstag eingekauft werden, erhält jede Schule die Preise für alle angemeldeten SchülerInnen, unabhängig davon, ob diese am Wettbewerbstag anwesend waren oder nicht. Auf Anfrage wird eine Belegquittung ausgestellt.

Sollte es aufgrund von der Gesundheitssituation nicht möglich sein, den Wettbewerb an der Schule durchzuführen, gibt es die Möglichkeit, den Test von den SchülerInnen zu Hause durchführen zu lassen. Mit dem Wechsel entstehen keinerlei Kosten. Wenn dies für Ihre Schule nicht möglich ist, erhalten Sie eine Gutschrift über den entrichteten Betrag. Die Gutschrift wird zwei Jahre lang gültig sein, kann also für die Wettbewerbsausgabe von 2022 oder 2023 in Anspruch genommen werden. 

Der Ablauf

Der Ablauf

Der Wettbewerb wird an allen Schulen Österreichs zwischen dem 12. und dem 30. April 2021 stattfinden. Die Dauer des Tests ist auf 45 Minuten festgelegt. Entsprechend der Organisation der jeweiligen Schule legen die Lehrkräfte den Tag oder die Tage und die Uhrzeiten der Test-Durchläufe vorab fest. Es können beliebig viele Durchläufe organisiert werden.
Wenn möglich, sollten SchülerInnen einer Jahrgangsstufe den Test so zeitnah wie möglich durchführen, um ein Weitergeben der Fragen zu verhindern.

Falls eine Schule oder Klasse während der offiziellen Wettbewerbswoche nicht verfügbar ist, kann eine Sondergenehmigung erteilt und das Datum vorverlegt werden. In diesem Fall können Sie bei Ihrer Anmeldung Kontakt zu uns aufnehmen.

Der Wettbewerbszeitraum

Der Test wird online an einem Computer oder Tablet mit Internetverbindung durchgeführt. Der Test besteht aus 55 Multiple-Choice-Fragen. Für jede Frage stehen vier mögliche Antworten zur Auswahl. Die Aufgabe besteht darin, die einzig richtige Antwort auszuwählen. Die 55 Fragen, die Hör- und Leseverständnis testen, decken die Bereiche Wortschatz, Grammatik, Aussprache und Landeskunde ab. Für jede Schulstufe (5, 6, 7 und 8) gibt es einen eigenen Test.

Während des Wettbewerbs sind die SchülerInnen vollkommen auf sich allein gestellt und es sind weder Hilfsmittel (Buch, Wörterbuch, …) noch Hilfe durch eine weitere Person erlaubt. Eine Lehrkraft übernimmt die Aufsicht des Wettbewerbs und sorgt für dessen ordnungsgemäßen Ablauf.

Jede/r Teilnehmende darf den Test nur einmal durchführen. Bei technischen Schwierigkeiten nehmen Sie bitte sofort Kontakt zu uns auf, damit eine Lösung gefunden werden kann.

Vor Beginn des Tests muss jede/r Teilnehmende den Link zur Wettbewerbsseite öffnen und das Bundesland, die Stadt und den Namen der Schule auswählen. Anschließend muss der Big Challenge Code der Schule eingegeben werden. Der Link und der Code werden wenige Tage zuvor an die Big Challenge Koordinationslehrkraft gesendet. Bevor es losgeht, müssen Nachname, Vorname, Geburtsdatum, Klassenbezeichnung und das richtige Level angegeben werden. Durch einen Klick auf den START-Button beginnt der Test, der nach 45 Minuten automatisch endet.

Sollte während des Testdurchlaufs ein technisches Problem auftauchen (z.B. dass ein Computer abstürzt), bitte setzen Sie sich möglichst schnell mit uns in Verbindung.

Die Benotung

Die 55 Fragen sind in 3 Kategorien unterteilt: 25 einfache Fragen, 15 mittlere Fragen und 15 schwierige Fragen.

– Jede Frage der 1. Kategorie bringt 4 Punkte für eine richtige Antwort.
– Jede Frage der 2. Kategorie bringt 5 Punkte für eine richtige Antwort.
– Jede Frage der 3. Kategorie bringt 6 Punkte für eine richtige Antwort.

Bei einer falschen Antwort werden der Punktwert der Frage und ein Viertel ihres Wertes eingebüßt:

– Bei einer falschen Antwort auf eine Frage der 1. Kategorie geht der Punktwert der Frage verloren und es wird 1 Fehlerpunkt abgezogen.
– Bei einer falschen Antwort auf eine Frage der 2. Kategorie geht der Punktwert der Frage verloren und es werden 1,25 Fehlerpunkte abgezogen.
– Bei einer falschen Antwort auf eine Frage der 3. Kategorie geht der Punktwert der Frage verloren und es werden 1,5 Fehlerpunkte abgezogen.

Wenn keine Antwort gegeben wird, geht die Frage mit 0 Punkten in die Bewertung ein. Wenn mehrere Antworten gegeben werden, geht die Frage ebenfalls mit 0 Punkten in die Bewertung ein.

Damit sich nach dem Addieren aller Punkte keine negativen Noten oder Noten gleich Null ergeben, wird die erreichte Note um 85 Punkte erhöht. Somit liegt die Note von jedem/jeder SchülerIn zwischen 18,75 und 350 Punkten.

Eine Frage zu 4 Pkt. wurde richtig beantwortet + 4
Eine Frage zu 4 Pkt. wurde falsch beantwortet – 1
Eine Frage zu 5 Pkt. wurde richtig beantwortet + 5
Eine Frage zu 5 Pkt. wurde falsch beantwortet – 1,25
Keine Antwort auf eine Frage 0
Eine Frage zu 6 Pkt. wurde falsch beantwortet + 6
Eine Frage zu 6 Pkt. wurde falsch beantwortet – 1,5
Auf eine Frage wurden 2 Antworten gegeben 0
Total 11,25 Punkte

11,25 + 85 = 96,25 Punkte

Für dieses Beispiel wäre die Endnote 96,25 von insgesamt 350 Punkten.

Ergebnisse und Preise

Ergebnisse und Ranglisten

Die Antworten der Teilnehmenden werden automatisch an The Big Challenge übermittelt. Die Note und die Ranglistenplatzierung von allen Teilnehmenden werden der Schule zusammen mit den Preisen zugestellt. Alle Ergebnisse können auf Anfrage jederzeit gelöscht werden.

Für jede der vier Schulstufen (5, 6, 7 und 8) werden drei Ranglisten erstellt: auf Bundes- und Länderebene sowie auf Schulebene. Wenn mehrere SchülerInnen denselben Punktestand haben, wird die Person als Sieger bestimmt, der auf die meisten Fragen geantwortet hat. Wenn danach immer noch ein gleicher Punktestand besteht, entscheidet das Alter über die Klassifizierung (mit dem/der Jüngsten auf dem ersten Platz, usw.).

Die Preise

THE BIG CHALLENGE verleiht Preise an alle angemeldeten SchülerInnen. Darüber hinaus werden je nach Platzierung der Teilnehmenden auf unterschiedlichen Ebenen weitere Preise verliehen:

– Pro SchülerIn: Alle Teilnehmenden erhalten, unabhängig von deren Platz in der Rangliste eine BIG CHALLENGE-Ehrenurkunde und ein kleines Geschenk im Zusammenhang mit der englischen Sprache.

– Für die Jahrgangsbesten jeder Schule:

In jeder Schule erhält der/die beste SchülerIn einer Jahrgangsstufe eine Medaille. Die Voraussetzung, die Medaille zu erhalten, ist, dass die Schule insgesamt mind. 80 SchülerInnen oder mind. 20 SchülerInnen pro Jahrgang anmeldet. Wenn mehr als 20 SchülerInnen pro Jahrgang und weniger als 100 insgesamt angemeldet werden, erhält die Schule eine Medaille für jeden Jahrgang mit mehr als 20 Teilnehmenden.

Pro Schule: Es werden an jede Schule genügend Zusatzpreise geschickt, sodass mindestens 50% aller angemeldeten Teilnehmenden einen Preis erhalten. Dies ist unabhängig davon, wie viele SchülerInnen tatsächlich teilgenommen haben.

Die Preise können von den Lehrkräften nach eigenem Ermessen unter den Teilnehmenden ausgeteilt werden.

Für GewinnerInnen auf Landes- und Bundesebene gibt es nominative Hauptpreise. Deren Namen und welcher Preis ihnen zuteil wird, steht auf der Ergebnisliste der Schule.

Alle SchülerInnen, die mehr als die Hälfte der Testfragen richtig beantwortet haben, kommen in ein Losverfahren für den Boost-Award. Die GewinnerInnen des Awards erhalten ebenfalls einen nominativen Preis, was auf der Ergebnisliste zu finden ist.

Ein/e SchülerIn, der mehrere Jahre hintereinander am Wettbewerb teilnimmt, ob direkt aufeinanderfolgend oder nicht, kann lediglich ein einziges Mal einen Bundespreis gewinnen. Sollte er/sie während seiner/ihrer Schulzeit mehr als einmal bundesweiter SiegerIn werden, wird die Note behalten, aber außer Konkurrenz eingestuft und die gewonnenen Preise würden automatisch dem am darauffolgenden Platz stehenden Teilnehmenden zugeteilt.