Deutschland

Règlement

Das Ziel des Wettbewerbs

Das Hauptziel der BIG CHALLENGE besteht darin, das Erlernen der englischen Sprache durch eine spielerisch-pädagogische Aktivität zu fördern. Der Wettbewerb ist umso motivierender, desto mehr SchülerInnen teilnehmen!

An wen richtet sich der Wettbewerb?

THE BIG CHALLENGE richtet sich an alle SchülerInnen der 5. bis 9. Klasse jeder Schulform, die Englisch als erste oder zweite Fremdsprache lernen. Wir differenzieren durch das Angebot von Marathon und Sprint zwischen Gymnasien und anderen Schulformen.

 THE BIG CHALLENGE richtet sich in erster Linie an SchülerInnen, die ihre Englischkenntnisse im Wesentlichen im Rahmen des deutschen Schulsystems erworben haben.

Englische MuttersprachlerInnen oder zweisprachige SchülerInnen können nur außer Konkurrenz teilnehmen. Sie erhalten somit ihre Punktzahl, aber kein landes- oder bundesweites Ranking. Somit haben sie keinen Anspruch auf Hauptpreise, aber erhalten die Preise für alle Teilnehmenden. Die Lehrkräfte können die Zusatzpreise nach eigenem Ermessen auch an diese SchülerInnen verteilen.  

Deutsche Auslandsschulen können ebenfalls teilnehmen.

Wie wird THE BIG CHALLENE organisiert?

In jeder Schule wird eine Lehrkraft zum BIG CHALLENGE COORDINATOR ernannt. Sie ist unsere Kontaktperson für die Organisatoren des Wettbewerbs und hilft den anderen LehrerInnen der Schule, die mit ihren SchülerInnen teilnehmen möchten. Alle Wettbewerbsunterlagen für die Papierversion und die Zugangsdaten für die Onlineversion, sowie die Endergebnisse und Preispakete werden für alle Klassen an die Koordinationslehrkraft adressiert.

Eine Schule muss insgesamt mindestens 35 SchülerInnen anmelden, unabhängig von der Klassenstufe. Sollten Sie auf die ganze Schule gerechnet weniger als 35 SchülerInnen anmelden, berechnen wir dennoch einen Mindestteilnahmebetrag von 140€ um unsere Fixkosten zu decken. 

Finanzierung

Warum ist The Big Challenge nicht kostenlos?

THE BIG CHALLENGE erhält keinerlei finanzielle Unterstützung von Dritten und finanziert sich ausschließlich aus den von den teilnehmenden SchülerInnen gezahlten Gebühren, d. h. 4 € pro SchülerIn. Diese Gebühren decken

  • den Druck und den Versand der Broschüren und Plakate
  • die Entwicklungskosten, die Wartung und die Aktualisierung der für den Online-Wettbewerb erforderlichen technischen Infrastruktur
  • die Anmietung zahlreicher Server, die für den Betrieb des Wettbewerbs erforderlich sind
  • die Verwaltung der Datenbank mit allen TeilnehmerInnen
  • die Auswertung der Wettbewerbsdaten und die Erstellung von drei Ranglisten
  • den Kauf, die Herstellung, die Lieferung und die Lagerung der Preise
  • die Vorbereitung der Preispakete durch einen externen Anbieter
  • die Lieferung der Preispakete an die Schulen

Die Wettbewerbsgebühren von 4€ pro SchülerIn können von den SchülerInnen bzw. Eltern selbst, von der Schule oder der von ihr beauftragten Einrichtung (z.B. Stadt, Förderverein…) gezahlt werden; die Gebühren können auch zwischen der Schule und Einrichtungen bzw. den Eltern aufgeteilt werden (z.B. 3 € für die Schule und 1 € für die Eltern). Bitte achten Sie bei der Überweisung darauf, die Zahlungsreferenznummer anzugeben, die Sie mit der Anmeldungsbestätigung per E-Mail erhalten haben.

Die gesamten Teilnahmegebühren werden ab dem Zeitpunkt der Anmeldung und spätestens bis zum Tag des diesjährigen Anmeldeschlusses fällig. Diese Regelung ist notwendig, um den Kauf von Preisen zu finanzieren, die den Schulen zusammen mit den Wettbewerbsergebnissen der SchülerInnen vor den Sommerferien zugesandt werden.

Nach dem endgültigen Anmeldeschluss werden keine Stornierungen oder Rückerstattungen mehr akzeptiert. Da die Preise jedoch bereits gekauft wurden, werden sie der Schule für die Gesamtzahl der angemeldeten SchülerInnen zugesendet, unabhängig davon, ob alle SchülerInnen am Wettbewerb teilgenommen haben oder nicht. Es ist also unmöglich, die Teilnahmegebühr für SchülerInnen zurückzuerstatten, die aufgrund von Krankheit etc. nicht teilnehmen können, da wir die Kosten bereits getragen haben.

Sollten Sie eine Rechnung benötigen, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail: mail@thebigchallenge.com

Um Ihnen das Einsammeln der Gebühren zu erleichtern, gibt es die Möglichkeit für die Eltern, online zu bezahlen.

Der Ablauf

Der Tag des Wettbewerbs

Die Dauer des Tests ist auf 45 Minuten festgelegt. Wir empfehlen, 60 Minuten für die Durchführung einzuplanen. 

Innerhalb des Wettbewerbszeitraums können beliebig viele Durchgänge gemacht werden, z.B. kann die 5B den Wettbewerb am Montag machen und die 5A am Dienstag. Sie brauchen uns nicht mitzuteilen, wann Sie den Test durchführen lassen. 

Falls eine Schule oder Klasse während des gesamten Wettbewerbszeitraums verhindert ist, kann eine Sondergenehmigung erteilt werden, um das Datum VORZUVERLEGEN, so zeitnah wie möglich am offiziellen Termin.

Bitte nehmen Sie in diesem Fall Kontakt mit uns auf, sodass wir gemeinsam einen Alternativtermin für Ihre Schule festlegen können. Da wir die Ergebnisse schnell nach Wettbewerbsschluss bearbeiten müssen, ist es NICHT möglich, den Wettbewerb NACH dem offiziellen Wettbewerbszeitraum durchzuführen.

E-Mail: mail@thebigchallenge.com / Telefon: 069 348 681 77

Der Wettbewerb

Der Wettbewerb besteht aus 45 Multiple-Choice-Fragen bei der Papierversion, und 55 Fragen bei der Onlineversion. Für jede Frage gibt es vier mögliche Antworten, für die einzig richtige Antwort gefunden werden muss. Es gibt Fragen zu Wortschatz, Grammatik, Aussprache und Landeskunde. Für jede Klassenstufe (5. bis einschließlich 9. Klasse) wird ein eigener Test erstellt, um eine Übereinstimmung mit dem Lehrplan bzw. dem Niveau der SchülerInnen zu gewährleisten.

Der Wettbewerb wird ohne fremde Hilfe oder Hilfsmittel (Buch, Wörterbuch, Suchmaschine….) durchgeführt. Der Wettbewerb wird von einer Lehrkraft oder einem Mitglied des Lehrkörpers beaufsichtigt, der die ordnungsgemäße Durchführung garantiert.

Bei der Papierversion erhalten alle Teilnehmenden einen Fragebogen und einen Antwortbogen. Jede/r muss seinen / ihren Namen, seinen / ihren Vornamen, sein / ihr Geburtsdatum, den BIG CHALLENGE-Code der Schule, der ihm / ihr bei der Anmeldung zugewiesen wurde, ausfüllen und das Kästchen ankreuzen, das der Klassenstufe entspricht. Wenn eine dieser Angaben nicht korrekt gemacht wird, kann es sein, dass die Antworten des Schülers / der Schülerin nicht bewertet werden.

Bei der Onlineversion werden die gleichen Angaben direkt im Onlinetest gemacht. Auch hier ist es wichtig, dass die Angaben stimmen, damit die SchülerInnen später ihre Ergebnisse einsehen können. 

 

Die Auswertung

Bitte beachten Sie, dass Sie als Lehrkraft keinerlei Korrekturaufwand haben: Sowohl für die Papier- als auch für die Onlineversion übernimmt unser Team die Korrektur.

Die Fragen sind  in 3 Kategorien unterteilt: leichte Fragen, mittlere Fragen und schwierige Fragen.

Papierversion:

– Jede Frage der 1. Kategorie ist 5 Punkte für eine richtige Antwort wert – 15 Fragen
– Jede Frage der 2. Kategorie ist 6 Punkte für eine richtige Antwort wert – 15 Fragen
– Jede Frage der 3. Kategorie ist 7 Punkte für eine richtige Antwort wert – 15 Fragen

Onlineversion:

– Jede Frage der 1. Kategorie ist 4 Punkte für eine richtige Antwort wert – 25 Fragen
– Jede Frage der 2. Kategorie ist 5 Punkte für eine richtige Antwort wert – 15 Fragen
– Jede Frage der 3. Kategorie ist 6 Punkte für eine richtige Antwort wert – 15 Fragen

 

Wenn der / die SchülerIn eine falsche Antwort gibt, verliert er oder sie ein Viertel des Wertes dieser Frage. Hier die Erläuterung mit den Punktzahlen der Papierversion:

– Bei einer falschen Antwort auf eine Frage der 1. Kategorie werden die 4 Punkte nicht vergeben und 1 Punkt abgezogen.
– Wird eine Frage der 2. Kategorie falsch beantwortet, werden die 5 Punkte nicht vergeben und 1,25 Punkte abgezogen.
– Bei einer falschen Antwort auf eine Frage der 3. Kategorie werden 6 Punkte nicht vergeben und 1,50 Punkte abgezogen.

 

Wenn keine Antwort gegeben wird, wird die Frage mit 0 Punkten bewertet. Werden mehrere Antworten gegeben, wird die Frage mit 0 Punkten bewertet.

Um eine negative Punktzahl oder eine Null zu vermeiden, wird die Punktzahl, die sich aus der Addition der Gesamtpunktzahl des Schülers / der SchülerIn ergibt, um 80 Punkte bei der Papierversion, und um 85 Punkte bei der Onlineversion erhöht. Die Punktzahl der SchülerInnen liegt somit zwischen 18,75 und 350 Punkten.

BEISPIEL:

Eine Frage, die 4 Punkte wert ist, wurde richtig beantwortet + 4
Eine Frage, die 4 Punkte wert ist, wurde falsch beantwortet – 1
Eine Frage, die 5 Punkte wert ist, wurde richtig beantwortet + 5
Eine Frage, die 5 Punkte wert ist, wurde falsch beantwortet – 1.25
Eine Frage wurde nicht beantwortet 0
Eine Frage, die 6 Punkte wert ist, wurde richtig beantwortet + 6
Eine Frage, die 6 Punkte wert ist, wurde falsch beantwortet – 1.50
Bei einer Frage wurden zwei Antworten angekreuzt 0
Total 11.25 pts

11.25 + 85 = 96.25 points

In diesem Beispiel hätte der / die SchülerIn 96.25 von 350 Punkten erreicht.

Ergebnisse und Preise

Korrekturen und Ranking

Alle Korrekturen werden vom BIG CHALLENGE-Team vorgenommen.

Papierversion:

Für die Papierversion müssen die Antwortbögen in dem zur Verfügung gestellten voradressierten Rücksendeumschlag zurückgeschickt werden. Sie werden direkt an unseren Dienstleister gesendet, der die elektronische Zeichenerkennung der Bögen vornimmt. Wenn Sie den Rücksendeumschlag nicht mehr haben, bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, damit wir Ihnen die Daten zukommen lassen können. 

Der Rückumschlag muss von der Schule spätestens am Werktag nach dem Tag des letzten Wettbewerbstages abgeschickt werden, wobei das Datum des Poststempels maßgeblich ist. Schulen, die ihren Rückumschlag nach diesem Datum abschicken, können außer Konkurrenz teilnehmen.

Wenn der Wettbewerb an mehreren Tagen durchgeführt wird, bitte schicken Sie alle Antwortbögen gesammelt ab. 

Die Antwortbögen werden maschinell verarbeitet. Es ist daher sehr wichtig, dass der Bogen von den SchülerInnen korrekt ausgefüllt wird. Die von den TeilnehmerInnen erzielten Noten und Platzierungen werden der Schule zusammen mit den Preisen zugesandt. Alle Antwortbögen werden am 31. Juli des Wettbewerbsjahres vernichtet. Nach diesem Datum können keine Ansprüche mehr geltend gemacht werden.

 

Onlineversion:

Die Antworten der SchülerInnen werden automatisch gespeichert und an uns übermittelt. 

Es wird für jede/n Teilnehmenden nur ein Durchgang gespeichert. Sollte es ein technisches Problem während des Durchgangs geben, kann der Test abgebrochen und neu angefangen werden; in diesem Fall wird automatisch der vollständigste Durchgang gespeichert und behalten. 

Die Koordinationslehrkraft kann am Folgetag nach einer Durchführung die vorläufigen Ergebnisse in ihrem Benutzerkonto einsehen. Sollten Unstimmigkeiten auffallen, kann mit der Funktion ‘Report an anomaly’ direkt Abhilfe geschaffen werden, sodass z.B. SchülerInnen, die ein technisches Problem hatten, den Test noch einmal durchführen können. 

 

Rankings:

Für jede der fünf Niveaustufen (Klasse 5, 6, 7, 8, 9) werden drei Ranglisten erstellt: verglichen wird auf nationaler, Landes- und Schulebene (mit Ausnahme der deutsche Schulen im Ausland, die nicht auf nationaler Ebene gewertet werden).

Es gibt für jede Kategorie (Papierversion – Sprint, Papierversion – Marathon, Onlineversion – Sprint, Onlineversion – Marathon) jeweils 4 LandesgewinnerInnen, von Platz 1 bis 4, und 5 BundesgewinnerInnen, von Platz 1 bis 5. 

Bei Gleichstand zwischen HauptgewinnerInnen jeder Stufe wird der / die  SchülerIn, der / die die meisten Fragen beantwortet hat, bevorzugt, und wenn es dann immer noch Gleichstand gibt, werden die SchülerInnen von dem / der jüngsten zu der / dem ältesten SchülerIn aufgelistet.

 

 

Preise

THE BIG CHALLENGE verteilt Preise für alle angemeldeten SchülerInnen, Zusatzpreise für mindestens die Hälfte aller Teilnehmenden, die nach Ermessen der Lehrkräfte verteilt werden können, Hauptpreise für Landes- und BundesgewinnerInnen. Zusätzlich gibt es auch Awards. 

Pro SchülerIn: Unabhängig von der Platzierung erhält jede/r angemeldete SchülerIn eine Ehrenurkunde von THE BIG CHALLENGE sowie ein kleines Geschenk, das mit der englischen Sprache zu tun hat.

– Pro Schule: Unabhängig von den Platzierungen seiner SchülerInnen erhält jede Schule zusätzliche Preise für die Teilnehmenden in den verschiedenen Stufen. Die Anzahl dieser Zusatzpreise, ist direkt proportional zur Anzahl der teilnehmenden SchülerInnen. Auf diese Weise erhalten mehr als 50% der SchülerInnen einen zusätzlichen Preis.

Wenn an einer Schule insgesamt mindestens 100 SchülerInnen, oder 20 in einer Jahrgangsstufe angemeldet sind, gibt es auch eine schöne Medaille für die Beste oder den Besten der Jahrgangsstufe. 

– Auf Landesebene: Die ersten fünf SchülerInnen der Klassen einer Jahrgangsstufe jedes Bundeslandes erhalten prestigeträchtige Diplome.

Dazu gibt es Hauptpreise für die besten vier SchülerInnen auf Landesebene. 

– Auf Bundesebene: 

Die ersten fünf SchülerInnen der Klassen einer Jahrgangsstufe auf Bundesebene erhalten prestigeträchtige Diplome.

Dazu gibt es Hauptpreise für die besten fünf SchülerInnen auf Bundesebene. 

Ein Schüler / eine Schülerin, der / die mehrere Jahre hintereinander am Wettbewerb teilnimmt, unabhängig davon, ob es sich um ein aufeinanderfolgendes Jahr handelt oder nicht, kann nur einmal einen nationalen Preis gewinnen. Sollte er / sie während der Schulzeit mehr als einmal nationale/r Gewinner/in sein, behält er / sie die Punktzahl, wird aber außer Konkurrenz eingestuft. Die entsprechenden Hauptpreise werden automatisch dem / der darunter Platzierten zugeteilt.

Die HauptgewinnerInnen erhalten jeweils nur die Preise für die höchste Platzierung, die sie erzielt haben. Zum Beipspiel kann ein/e BundesgewinnerIn nicht zusätzlich die Preise der Schul- oder Landesebene gewinnen. Sie können auch keinen Award erhalten. 

 

– The BOOST Award: Unter allen SchülerInnen, die mindestens die Hälfte der Fragen des Wettbewerbs richtig beantwortet haben, werden SchülerInnen ausgelost, die jeweils einen BOOST Award als Sonderpreis gewinnen.

– The CHALLENGE Award: Unter allen SchülerInnen, die im letzten Jahr teilgenommen haben und deren Punktzahl sich im Vergleich zum Vorjahr verbessert hat, werden ebenfalls SchülerInnen ausgelost, die jeweils einen CHALLENGE Award als Sonderpreis gewinnen.